Weltkindertag 2016: Aktionstag auf dem Bonner Markt

"Kindern ein Zuhause geben" ist das Motto des Aktionstages zum Bonner Weltkindertag am Sonntag, 18. September, auf dem Bonner

Marktplatz.

 

Zahlreiche Organisationen beteiligen sich am Weltkindertag mit einem umfangreichen Bühnen- und Aktionsprogramm von 12 bis 17 Uhr auf dem Markt. Mit dabei ist Käpt´n Blaubär aus der Sendung mit der Maus.

 

Neben musikalischen und tänzerischen Beiträgen verschiedener Einrichtungen gibt es auch eine Zirkus-Show mit Clown Olli.

 

Eröffnet wird das Bühnenprogramm um 12 Uhr durch Andrea Koors, Kinder- und Jugendbeauftragte der Stadt Bonn. Um 13.15 Uhr spricht Bürgermeisterin Gabriele Klingmüller ein Grußwort.

 

Mit dem Motto "Kindern ein Zuhause geben" sollen die Interessen, Rechte und Bedürfnisse von Kindern in das Zentrum von Politik und Gesellschaft gerückt werden.

 

Allgemeines zum Weltkindertag

Die Generalversammlung der Vereinten Nationen beauftragte 1954 das Kinderhilfswerk UNICEF mit der Ausrichtung des Weltkindertages. Mittlerweile wird er in 145 Staaten der Erde gefeiert, mit dem Ziel des weltweiten Einsatzes für die Rechte der Kinder.

 

Das Programm mit ausführlichen Informationen zum Bühnenprogramm gibt es hier:

mehr lesen 0 Kommentare

"Vorbilder - Sport und Politik vereint gegen Rechtsextremismus"

Foto: Michael Sondermann, Bundesstadt Bonn
Foto: Michael Sondermann, Bundesstadt Bonn

vom 25.8. bis 6.9.2015 kommt die Aus-stellung „VorBILDER – Sport und Politik vereint gegen Rechtsextremismus“ nach Bonn. Sie wird am 25.8.2015 um 18 Uhr unter anderem von Rein Wolfs, Intendant der Bundeskunsthalle, Jürgen Nimptsch,  Oberbürgermeister der Stadt Bonn, und Profifußballer Gerald Asamoah im Rahmen einer Veranstaltung in der Bundeskunst-halle eröffnet. Bis einschließlich 30.8.2015 gibt es zudem ein Rahmenprogramm in der Bundeskunsthalle (26.8.2015), in der Sportanlage Wasserland (29.8.2015) und im Pantheon (30.8.2015), an dem auch etliche Bonner Akteure beteiligt sind! Das komplette Programm finden Sie als Download anbei.

Detaillierte Informationen zur Kampagne finden Sie unter :

http://www.vereint-gegen-rechtsextremismus.de

 

mehr lesen 0 Kommentare

Vielfalt! Bonner Kultur- und Begegnungsfest

Infos, Kultur und Kulinarisches aus vielen verschiedenen Ländern bietet das von der Stadt Bonn veranstaltete sechste Kultur- und Begegnungsfest. Es findet am Sonntag, 31. Mai, von 11 bis 19 Uhr auf dem Markt und auf dem Münsterplatz statt. 

Hautnah kann das Publikum am letzten Sonntag im Mai die lebendige Vielfalt der Kulturen und Sprachen in Bonn erleben. Mehr als 90 Vereine und Organisationen informieren über ihre Arbeit, präsentieren sich mit Musik und Tanz oder bieten Speisen und Getränke an.

Die offizielle Eröffnung des Festes durch Oberbürgermeister Jürgen Nimptsch findet um 14 Uhr statt. Anschließend verleiht der Vorsitzende des Integrationsrates, Rahim Öztürker, den Integrationspreis des Integrationsrates. Den Standplan für Markt und Münsterplatz sowie das

Programm auf der Bühne gibt es unter www.bonn.de/@begegnungsfest.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Kunsthandwerker arbeiten und verkaufen auf dem Münsterplatz

Wenn sich Kunst und Handwerk vereinen, dann sind die Aussteller geeignet für den Kunsthandwerkermarkt in Bonn. Zum 24. Mal verwandelt sich der Bonner Münsterplatz in diesem Jahr vom 1. bis zum 3. Mai in eine große Werkstatt auf. Mehr als 100 Handwerker und Handwerkerinnen sämtlicher Fachrichtungen stehen von 11.00 bis 19.00 Uhr nicht nur zum Verkauf ihrer Waren bereit, sondern produzieren auch in der "Freiluftwerkstatt". Dass die Kundschaft ihnen dabei über die Schulter schaut, ist ebenso erwünscht wie interessierte Fragen zu den teilweise selten gewordenen Berufen. Klassische Handwerksberufe wie Korbflechter, Hutmacher oder Drechsler lassen große und kleine Besucher über die Fertigungsweisen staunen. Nach eigenen Entwürfen werden klassische Handwerksarbeiten bis hin zu einfallsreichen Gebrauchsartikeln und Dekorationsgegenständen hergestellt. Spielzeug aus Naturmaterialien, Malerei, Kleinlederarbeiten, Baumschubladen, Schmuckobjekte verschiedenster Art, von Hand gezogene Kerzen, Keramikartikel, Glasarbeiten wie Vasen, Kerzenständer und Glasbilder, nützliche und witzige Wohnaccessoires aus heimischen Holzarten, Schnitz-, Drechsel- und Wurzelarbeiten, handgefertigte Seifen, Grußkarten im 3-D-Faltschnitt sowie individuelle Schreibgeräte sind zu haben. So verschieden die Sachen auch sind, eins haben alle gemeinsam: Da nur echte Handarbeit zum Verkauf angeboten werden darf, handelt es sich in jedem Fall um Unikate.

Auch Kinder können an diversen Ständen ihre kunsthandwerklichen Fähigkeiten ausprobieren.

0 Kommentare

Frühlingsmarkt lockt Hobbygärtner und Pflanzenfans

Der Frühling ist endlich da, und passend dazu können sich Pflanzenfans und Hobbygärtner beim Frühlingsmarkt am Samstag, 25. April, auf dem Münsterplatz allerlei "grünen" Themen widmen. Von 10.00 bis 17.00 Uhr steht der Münsterplatz ganz im Zeichen von Natur und Garten. Oberbürgermeister Jürgen Nimptsch eröffnet den Markt um 11.00 Uhr mit einem Rundgang.


Deutsche Post bietet Sonderstempel

Eigens für diese Veranstaltung hat die Deutsche Post Philatelie wieder einen Sonderstempel aufgelegt, den sich Sammler auf dem Markt abholen können. Für die jungen Besucher ist die "Rollende Waldschule" der Kreisjägerschaft vor Ort. Kinder können mit de Lupe in der Hand Insekten ganz genau untersuchen oder echte Krebse in einem Aquarium anfassen.

Erwachsene holen sich Anregungen für Zäune und Toranlagen, de ökologischen Landbau, heimisches Saatgut oder einen naturnahen Garten.

Das Amt für Stadtgrün stellt sich ebenfalls mit vielfältigen Aktionen und Info-Angeboten vor: Kinder können Tontöpfe bemalen und mit Frühlingskräutern bepflanzt mit nach Hause nehmen oder sich an der Kletterwand üben. Auch Möglichkeiten des bürgerschaftlichen Engagements, die Straße der Gartenkunst sowie die Aktion "Offene Gartenpforte" - Programmbroschüren liegen druckfrisch aus- gehören zum Angebot des Amtes für Stadtgrün. Vorgestellt wird zudem der Planungswettbewerb "Baumschulwäldchen". Das Programmheft finden Sie hier als pdf-download:.

mehr lesen 0 Kommentare

Femme 5 - Mode von Frauen für Frauen

Schmuck - Mode - und Kunstkleidermesse mit Schwerpunkt "Clean Clothes"

Das Bonner Frauenmuseum ist vom 20. bis 22. März 2015 bereits zum fünften Mal Schauplatz für die "femme". 80 Designerinnen präsentieren auf 3000 qm Ausstellungsfläche spektakuläre und außergewöhnliche Designs aus den Bereichen Mode, Schmuck, Accessoires und Kleiderkunst. Als besondere Highlights erwarten die Besucher die Kunstkleider-Modenschau am Freitag, die Laufstegpräsentation der Designerinnen am Samstag sowie die Fotoausstellung "Ich mache deine Kleidung!"

Schirmherrin der femme 5 ist Dr. Gisela Burckhardt, Autorin des Buches "Todschick. Edle Labels, billige Mode - unmenschlich produziert".

Museumsdirektorin Marianne Pitzen gibt schon seit Jahren das Frauenmuseum, ein ehemaliges Kaufhaus, für die Designerinnen frei.

Auf der femme wird verkauft, was in Deutschland in kleinen Ateliers hergestellt wird, meistens Ein-Frau-Betriebe. "Kleider von der Stange, die einem an jeder Ecke begegnen, gibt es bei uns zum Glück nicht", sagt die Projektleiterin und fügt hinzu: "Wer faire Kleidung tragen will, muss Transparenz für seine Konsumentscheidungen in Sachen menschenwürdige Produktionsbedingungen bekommen. Wer mit gutem Gewissen shoppen gehen möchte, der wird auf der femme 5 fündig." Etablierte und neue Labels sowohl im High-Fashion- als auch im Casual- und Streetwear-Bereich, tolle Upcycling-Fashion, Schmuck sowie Accessoires, neu dabei: Kindermode - auf keinen Fall findet man hier Massenware.

Das Besondere an der femme: Besucher können an drei Tagen die Designerinnen persönlich kennenlernen, mehr über die Ideen und Produktgeschichten erfahren und ihre Lieblingsstücke direkt vor Ort erwerben. Die Ateliers wurden im Vorfeld von einer Fachjury ausgewählt: Kriterien sind die Einzigartigkeit des Designs, die Beschränkung auf Kleinserien-Produktionen sowie eine klare und unverwechselbare Handschrift der Designerin.

 

Öffnungszeiten und Programm:

Freitag, 20.03.2015  / 14.00 - 20.00 Uhr

19.00 Uhr Messeröffnung mit der Kunstkleider-Modenschau, Grußwort Dr. Gisela Burckhardt (Vorstandsvorsitzende FEMNet e.V.); Moderatorin Petra Nova

Samstag, 21.03.2015  / 14.00 - 20.00 Uhr

17.30 Uhr Laufstegpräsentation der Designerinnen

Sonntag, 22.03.2015  / 11.00 - 18.00 Uhr

17.00 Uhr Finissage mit der Performance der Künstlerin Fredericke Frei

 

Eintritt: 8 € (inklusive Messekatalog)

Kinderatelier:

Während sich die Eltern in Ruhe auf der Messe umschauen, können sich ihre Kinder kreativ austoben. Sa. und So. 15.00 - 17.00 Uhr

 

Frauenmuseum                                                                   Parkmöglichkeiten:

Im Krausfeld 10                                                                    Stadthausgarage & Friedensplatzgarage von dort

53111 Bonn                                                                             sind es ca. 700 m Fußweg bis zum Frauenmuseum

 

0 Kommentare

185 Stände verzaubern die Bonner Innenstadt

Alle Jahre wieder... verzaubert der Bonner Weihnachtsmarkt, den das Leistungszentrum der Stadt Bonn organisiert, die Innenstadt. In diesem Jahr ist er sogar an 32 Tagen geöffnet. Der Weihnachtsmarkt beginnt am Freitag, 21. November, und endet wie immer am 23. Dezember. Am Totensonntag, 23. November, bleiben die Geschäfte ganztägig geschlossen.

Offiziell eröffnet Bezirksbürgermeister Helmut Kollig den Markt am 21. November um 17.00 Uhr am Sterntor. Für den musikalischen Beitrag dazu sorgt die Gesamtschule Bonns Fünfte. Die Kirchenmeile öffnet am Vorabend des 1. Advent und präsentiert ein bundesweit einzigartiges Angebot. Alle Informationen zum Weihnachtsmarkt und das Faltblatt findet man unter www.bonn.de/@weihnachtsmarkt.


Aktionshaus für Kinder auf dem Münsterplatz

Für Kinder ab sechs Jahren gibt es auf dem Münsterplatz wieder ein Aktionshaus. Hier können sie unter pädagogischer Anleitung und Betreuung von Montag bis Freitag jeweils von 16.00 bis 19.00 Uhr und von Samstag bis Sonntag jeweils von 13.00 bis 19.00 Uhr spielen, malen, basteln oder an anderen Aktionen teilnehmen. An vielen Tagen bieten auch Kunsthandwerker den Kindern in der Zeit von 16.00 bis 18.00 Uhr im Aktionshaus ein vielfältiges und zugleich interessantes kreatives Angebot. Die Teilnahme an den Angeboten ist kostenfrei.


185 Stände in weihnachtlichem Licht und stimmungsvoller Dekoration

Der Markt umfasst wie in den Vorjahren wieder den Münsterplatz, Bottlerplatz, Friedensplatz und den Mühlheimer Platz sowie die Anbindungen zwischen den einzelnen Plätzen, die Windeckstraße und die Vivatsgasse. Aber auch die Poststraße lockt die Gäste wieder in die vorweihnachtliche Innenstadt. Das nostalgische Riesenrad dreht seine Runden vor der Post.

In diesem Jahr nehmen 185 Anbieter am Bonner Weihnachtsmarkt teil. Der Besucher findet ein sehr vielseitiges Angebot an Kunsthandwerk vor und kann an vielen Ständen den Kunsthandwerkern bei der Arbeit zuschauen.

Es gibt altertümliches Blechspielzeug, Holzkunst und Holzspielzeug, mit und ohne Brandmalerei, Duft- und Lichthäuser, Kaleidoskope aus aller Welt, Glaskunst, von der Weihnachtsbaumkugel bis zur Glasgravierung, Puppen, Puppenkleider und -Puppenzubehör, Aquarelle sowie Bleistiftzeichnungen, vielfach mit Bonner Motiven, Seidenmalerei, Zier- und Gebrauchskeramikerzeugnisse, Korbwaren, Kalligraphie-Artikel, verschiedene Weihnachtsspezialitäten, Senfprodukte, afrikanisches Kunsthandwerk, Schmuck, traditionelle erzgebirgische Volkskunst, Mineralien, Krippen und -zubehör, handgefertigte Seifen, Münzsägearbeiten, Wärmekuscheltiere und Vieles mehr.

Auch das kulinarische Angebot ist reichhaltig. Klassische Speisen wie Reibekuchen, Bratwurst und Pommes Frites sind ebenso zu finden wie verschiedene Spezialitäten aus dem Naturkostangebot und Leckereien aus Laugengebäck und ungarische Langos. Außerdem wird es in diesem Jahr Imbissbetriebe auf dem Weihnachtsmarkt geben, die auch "Bio-Produkte" anbieten. Neben einem Fischstand ist auch die Flammlachshütte wieder auf dem Markt.

Mit Süßem locken die Waffelbäckereien, die Creperien, ein Bratapfel- und Pfannekuchenanbieter und die Poffertjesstände.  Neben den klassischen Süßwaren wird es auch wieder "Bio-Mandeln" geben. Heiße Maronen gehören traditionell zum Weihnachtsmarktangebot wie Glühwein und duftende Lebkuchen.

Eine der beliebten Glühweinpyramiden wird aufgrund er guten Erfahrung aus dem Vorjahr auf dem Friedensplatz stehen.


Lange Weihnachtsmarkt-Nacht am 28. November

Die Verkaufsstände auf dem Weihnachtsmarkt sind täglich von 11.00 bis 21.00 Uhr geöffnet. Die Imbiss- und Ausschankbetriebe bleiben länger offen und zwar sonntags bis donnerstags von 11.00 bis 21.30 Uhr sowie freitags und samstags 11.00 bis 22.30 Uhr.

Die "Lange Nacht" in der Bonner Innenstadt und auf dem Weihnachtsmarkt findet in diesem Jahr am 28. November statt. An diesem Tag sind die Geschäfte des Weihnachtsmarktes in der Zeit von 11.00 bis 22.00 Uhr geöffnet. Die Einzelhandelsgeschäfte in der Innenstadt öffnen bis 21.00 Uhr, die Gastronomiestände des Weihnachtsmarktes bis 24.00 Uhr.

Verkaufsoffener Sonntag in der gesamten Stadt ist der 14. Dezember.


Stadtführung "Adventszauber" in der Bonner City

Mit der Stadtführung "Adventszauber in der City" stimmt die Bonn-Information Gäste auf die Weihnachtszeit ein. Beim Bummeln mit einem Gästeführer über den stimmungsvoll dekorierten Weihnachtsmarkt erfahren die Teilnehmerinnen und  Teilnehmer viel Interessantes über das Adventsbrauchtum mit den typischen Düften und Kostproben vorweihnachtlicher Leckereien. Die läuft freitags, dauert zwei Stunden und kann bei der Bonn-Information gebucht werden. Mehr dazu findet man unter www.bonn.de/@stadtfuehrungen.

mehr lesen 1 Kommentare

Rad-Aktionstag auf dem Münsterplatz

Am 18. Oktober 2014 dreht sich auf dem Bonner Münsterplatz alles rund um den Radverkehr und das Thema Verkehrssicherheit. In der Zeit von 10.00 bis 16.00 Uhr lädt die Stadt Bonn gemeinsam mit weiteren Akteuren zum Radaktionstag ein. Neben vielen Informationen gibt es am Stand des Stadtplanungsamtes bei einem Quiz ein Fahrrad sowie mehrere Fahrradhelme zu gewinnen.

 

Die Verlosung wurde durch die Förderung des Netzwerkes Verkehrssicheres NRW möglich. Das Netzwerk finanziert auch die Aktion der Radstation, die kostenlose Fahrradsicherheitschecks und Codierungen anbietet.

Zum ersten Mal ist das Erzbistum Köln beim Rad-Aktionstag dabei. An einem Informationsstand wird das Internetportal http://www.pfarr-rad.de/ vorgestellt. Zwei Radtouren des Erzbistums führen die Teilnehmer zu einigen Kirchen der Innenstadt.

Die Stadtwerke sorgen dafür, dass die Radlerinnen und Radler eine kostenlose Erfrischung vom Wasserwagen bekommen. Den sportlichen Aspekt beim Radfahren stellen die Schwimm- und Sportfreunde Bonn (SSF) und die Radsportfreunde Duisdorf in den Mittelpunkt. An beiden Ständen wird es Vorführungen auf Rädern geben.

Die Polizei berät zu sicherheitsrelevanten Themen und demonstriert in Kooperation mit den Stadtwerken Bonn, wie groß bei einem Linienbus der Tote Winkel ist. Die Verkehrswacht als langjähriger Teilnehmer der Veranstaltung bietet wieder einen Reaktionstest, einen Fahrradparcours und einen Fahrsimulator an. Auch der Verkehrsclub Deutschland (VCD) ist mit einem Infostand vertreten.

 

Beim Rad-Aktionstag am Fahrradklimatest beteiligen

Um festzustellen,  wie zufrieden die Bonnerinnen und Bonner als Radfahrer mit den Bedingungen in der Stadt sind, läuft noch bis 21. November der Fahrradklimatest 2014. Beim Rad-Aktionstag liegen die Fragebögen hierzu am Stand des Stadtplanungsamtes aus. Der Test kann auch online ausgefüllt werden unter www.bonn.de/@fahrradklimatest. Außerdem liegen die Fragebögen an den städtischen Infostellen aus.

 

Die Rücksichtskampagne

Das wichtige Thema "Rücksicht" wird auch in diesem Jahr wieder beim Rad-Aktionstag aufgegriffen und am Stand der Rücksichtskampagne beworben. Die Kampagne appelliert  ohne "erhobenen Zeigefinger" und will damit zu rücksichtsvollem Verhalten motivieren: weg von der Konfrontation, hin zu mehr Miteinander. Das Ziel der Kampagne ist langfristig gesehen die Reduzierung von Unfällen, an denen Radfahrer beteiligt sind. Weitere Infos gibt es auf der bundesweiten Internetseite www.rücksicht-im-strassenverkehr.de/.

Detaillierte Informationen zum Rad-Aktionstag  am 18.Oktober2014 gibt es hier:

Download
Programm zum Fahrrad-Aktionstag
FB_Rad-Aktionstag_2014_web.pdf
Adobe Acrobat Dokument 694.3 KB

Faire Woche 2014: Ich bin fairer Handel

Unter dem Motto "Ich bin fairer Handel" finden vom 12. bis 26.

September zahlreiche Veranstaltungen in Bonn statt.

 

 

"Ich bin fairer Handel" - so lautet das Motto der diesjährigen Fairen Woche, die bundesweit zum dreizehnten Mal stattfindet. Auch die Stadt Bonn rief wieder zur Teilnahme auf, damit noch mehr Menschen in und um Bonn fair gehandelte Produkte für sich entdecken und die Bedeutung und Wirkung des Fairen Handels für eine weltweite nachhaltige Entwicklung kennen lernen können. Vom 12. bis 26. September bieten zahlreiche Institutionen, Schulen, Gemeinden, Cafés, Geschäfte und Kantinen Veranstaltungen und Termine rund um den Fairen Handel an.

Darunter ist beispielsweise ein faires Frühstück auf dem Münsterplatz, bei dem die Besucher fairen Kaffee, Tee oder Saft probieren können.

Gleichzeitig präsentieren verschiedene Modedesigner auf dem Laufsteg faire Shirts, Röcke und Hosen. Außerdem gibt es im Rahmen der Fairen Woche 2014 Filmvorführungen, Kochabende, Vorträge, Weinproben und vieles mehr. 

Das ausführliche Programm finden sie hier.

Weitere Hintergrundinformationen und Mitmachaktionen können hier eingesehen werden.

 

 

Ohne Langeweile durch die Herbstferien

Ferienprogramm für Kinder und Jugendliche liegt aus

Damit in den Herbstferien keine Langeweile aufkommt, hat das Amt für Kinder, Jugend und Familie der Stadt Bonn ein interessantes Ferienprogramm zusammengestellt. Die Broschüre mit dem Titel „Bonner

Kinder- und Jugendkulturtage“ liegt ab sofort in allen städtischen Informationsstellen zur Mitnahme aus und steht zum Download auf der Homepage der Stadt bereit.

 

 

Kinder und Jugendliche im Alter von sechs bis 16 Jahren können von Montag, 6., bis Samstag, 18. Oktober, an den unterschiedlichsten Veranstaltungen im gesamten Bonner Stadtgebiet teilnehmen.

Ob Schauspiel- und Kreativworkshops, Sportkurse, Theater- oder Filmprojekte, Museumsbesuche und andere Ausflüge - es ist sicherlich für jeden Geschmack etwas dabei.

An dem Programm beteiligen sich sowohl städtische Kinder-, Jugend- und Kultureinrichtungen als auch freie Träger der Kinder- und Jugendarbeit, Vereine und Freizeiteinrichtungen. Die Angebote erscheinen im Herbstferienprogramm "Bonner Kinder- und Jugendkulturtage", das ab sofort in allen städtischen Informationsstellen (Verwaltungen, Bibliotheken, Kinder- und Jugendeinrichtungen, Bonn-Information) zur Mitnahme bereit liegt. Darüber hinaus kann man sich im Internet einen Überblick über das abwechslungsreiche Angebot verschaffen. Auf der städtischen Homepage ist das Herbstferienprogramm unter www.bonn.de/@herbstferienprogrammals PDF-Dokument zum Download hinterlegt.

Weitere Information gibt es im Amt für Kinder, Jugend und Familie unter der Telefonnummer 0228 - 77 31 27.

 


Am Sonntag Familientag "Die Römer" im Stadtmuseum

Zum Familientag lädt das Stadtmuseum Bonn am Sonntag, 21. September, von 14.30 Uhr bis 17 Uhr ein. Kai-Ingo Weule führt die Gäste durch das Programm. Der Eintritt beträgt für Erwachsene 6 Euro, für Kinder 4 Euro.

Um 14.30 Uhr geht es los unter dem Titel „Bonn - seine Römerlager und seine römischen Soldaten“ mit der Zeit von der Ankunft der ersten römischen Soldaten unter Julius Caesar bis zum ersten Hilfstruppenlager in Holz-Erde-Bauweise. Es stellen sich vor Marxus Aurelius Rufinus, Legionär unter Caesar, und der Hilfstruppensoldat Reburus, der um 40 n.Chr. in Bonn stationiert war.

Um 15 Uhr gibt es Infos zum Alltagsleben im römischen Bonn. Hier kann man sich sich vom Hausskalven Corumbus anhand ausgewählter Exponate der Ausstellung im Stadtmuseum mitnehmen lassen zu einer römischen Gaststube und zur römischen Gräberstraße.

Um 15.30 Uhr startet die römische Mitmachmodenschau. Auf dem Forum in Bonn trifft man sie alle: Die römische Herrin mit ihrer Sklavin, einen hohen römischen Verwaltungsbeamten oder einen einheimischen Händler. Alle sind an ihrer Kleidung sofort zu erkennen. Die großen und kleinen Gäste können selbst Tunika, Toga, Palla oder Paenula ausprobieren und so den Chic vor 2000 Jahren erleben.

Um 16 Uhr startet der zweite Teil von „Bonn - seine Römerlager und seine römischen Soldaten“. Hier geht es um den Bau des steinernen Legionslagers nach dem Bataveraufstand bis zum Frankensturm im Jahr 274 n.Chr. Es stellen sich vor Caius Atilius, Legionär der Legio XXI Rapax (ab 71 n.Chr. in Bonn stationiert), und Cassius Campanius Victor, der als Soldat der Legio I Minerva Bonn gegen die Franken verteidigt.

Um 16.30 Uhr startet der zweite Teil des Alltagslebens im römischen Bonn. Der Haussklave Corumbus führt die Besucherinnen und Besucher zum zentralen Tempelbezirk der Matronenverehrung, wo sie einen römischen Opferritus erleben können.

Durchgehend von 14.30 bis 17 Uhr finden römische Spiele und das Basteln römischer Tapferkeitsmedaillen statt.

 

 


Weltkindertag in Bonn: "Bespielbare Welt - Begreifbare Welt"

ib - Zur "bespielbaren und begreifbaren Welt" werden Münsterplatz und Marktplatz beim Weltkindertag in Bonn. Die Plätze verwandeln sich am Sonntag, 14. September, von 12 bis 17 Uhr in riesige Spiellandschaften für kleine und große Besucherinnen und Besucher.

 

 

Zeitgleich mit dem Weltkindertag findet dort das Spielfest des internationalen Spielmobilkongresses unter dem Motto "Bespielbare Welt

- Begreifbare Welt" statt.

Am großen Mitmachprogramm an den Ständen und auf der Bühne beteiligen sich wieder viele Kinder- und Jugendeinrichtungen, Kindergärten und Schulen. Oberbürgermeister Jürgen Nimptsch spricht um 13 Uhr auf der Bühne ein Grußwort zum Fest, zu dem alle Kinder, Eltern und Interessierte eingeladen sind. Das komplette Programm gibt es im Internet unter www.bonn.de/@weltkindertag .

UN-Kinderrechtskonvention

Die Generalversammlung der Vereinten Nationen beauftragte 1954 das Kinderhilfswerk UNICEF mit der Ausrichtung des Weltkindertages.

Mittlerweile wird er in 145 Staaten der Erde gefeiert mit dem Ziel des weltweiten Einsatzes für die Rechte der Kinder.