Herbstkranz für Tisch und Tür

Der Herbst hält Einzug, begrüßen wir Ihn mit einem schönen Winterheidekranz in unseren vier Wänden. Die kräftigen Farben der Erikapflanzen lassen sind eine wunderbare Dekoration für Tisch und Tür. Einen Kranz aus Erika zu binden ist keine große Sache, schnell gemacht und nett anzusehen.

 

Das wird benötigt:

  • Ein Kranzrohling
  • Bindedraht
  • Einige Töpfe Heidekraut/Erikapflanzen (für diesen hier haben 5 Töpfe  gereicht)

Anleitung:

Zuerst werden die Blütentriebe der Pflanzen möglichst lang, kurz über der Pflanzerde abgeschnitten. Das Grün der Pflanzen darf ruhig dran bleiben. Dann die Blütentriebe zu kleinen Sträußchen bündeln, um den Kranzrohling legen und am unteren Ende fest mit Bindedraht umwickeln. Mit dem nächsten Sträußchen ein Stück tiefer ansetzten, so dass es das erste etwas überlappt und ebenfalls mit dem Draht umwickeln. Dabei darauf achten, dass keine großen Lücken entstehen und der Kranzrohling rundherum gut bedeckt ist.


Auf diese Weise entsteht ein lückenloser Kranz und auch das grüne untere Ende der Pflanzen wird so überdeckt. Sobald der Kreis komplett mit Heide geschlossen ist, den Bindedraht auf der Rückseite gut verknoten und das war´s auch schon.

Ob ein- oder zweifarbig, der Kranz macht auf jeden Fall was her.

 

Tipp:

Wenn man den Draht hauptsächlich um die unteren grünen Enden der Pflanzen wickelt, entsteht ein eher buschiger Kranz. Je mehr die Blütentriebe mit dem Bindedraht eingefasst werden, desto „frisierter“ erscheint die Kranzform.

 

Für einen Türkranz noch schnell passendes Band herausgesucht und schon hängt ein herbstlicher Willkommensgruß an der Haustür.

 

Aber auch als Tischkranz mit einer Kerze in der Mitte sorgt er für eine gemütliche Herbstatmosphäre im eigenen Wohnzimmer.

 

Voila!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0